Häufige Fragen zur Augmentierten Psychotherapie2021-07-23T11:09:05+02:00

HÄUFIGE FRAGEN

Wichtige Informationen zur Therapie

Über die Ketamin-augmentierte Psychotherapie

Wie viele Ketaminsitzungen gibt es bei der Augmentierten Psychotherapie?2021-05-20T17:59:26+02:00

Unser Konzept umfasst insgesamt 25-35 Therapiesitzungen über 9 Wochen. Davon bilden 5 Wochen in der Mitte das Herzstück, in denen jeweils eine 2-stündige Substanz-Sitzung und eine Integrations-Sitzung am darauffolgenden Tag stattfinden. Somit kommen Sie in der Regel auf 5 Substanz-Sitzungen mit Ketamingabe.  

Kann es passieren, dass ich eine sehr herausfordernde Erfahrung habe?2021-05-20T18:02:25+02:00

Es kann sein, dass Sie während der Substanz-Sitzungen auch intensive und manchmal herausfordernde Erfahrungen machen. Durch unsere therapeutische Begleitung und Hilfestellung während der Erfahrung und bei der Integration können aus herausfordernden Erfahrungen oft sogar die größten positiven Veränderungen folgen. Um aber die optimale Dosis für Sie zu finden und das Risiko eines Überforderungsgefühls so gering wie möglich zu halten, findet am Anfang jeder Therapie eine individuelle Dosisfindung statt. Weiterhin ist der Abbruch der Ketamingabe zu jedem Therapiezeitpunkt möglich, falls es medizinisch oder therapeutisch geboten sein sollte.

Wie lange dauert eine Ketamin-Sitzung?2021-05-20T18:02:51+02:00

Eine komplette Sitzung dauert in der Regel 2 Stunden. Davon entfallen ca. 60 Minuten auf die Substanzgabe, während der Ihr Therapeut oder Ihre Therapeutin Sie die ganze Zeit begleitet. Danach haben Sie Zeit, das Erlebte zu verarbeiten und können sich im Integrationsraum kreativ betätigen. Sie können sich im Anschluss bei Bedarf noch weiter mit unserem medizinischen Personal über die gemachte Erfahrung austauschen.  

Birgt die Augmentierte Psychotherapie Risiken?2021-05-20T18:03:17+02:00

Wie bei jeder Psychotherapie kann es im Rahmen der Augmentierten Psychotherapie erst einmal zur kurzzeitigen Intensivierung der Symptomatik kommen, bevor sich eine Besserung einstellt. Genau deshalb ist es uns wichtig, dass Sie sich durch unsere engmaschige Betreuung gut aufgehoben fühlen. Sollten Sie am Ende des Therapieprogramms weitere Hilfe durch uns benötigen, gibt es die Möglichkeit einer psychotherapeutischen Weiterbehandlung. Ebenso arbeiten wir eng mit einem Netzwerk aus Behandlern und Institutionen im Gesundheitsbereich zusammen und klären am Ende der Therapie gemeinsam wie es für Sie weiter gehen kann.  

Ist die Anwendung von Ketamin legal?2021-05-20T18:03:45+02:00

Ketamin ist als bewährtes Narkose- und Schmerzmittel zugelassen und verschreibungspflichtig. Es fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Es darf nur von Ärzten verabreicht werden. Für die Behandlung in unserer Praxis kommt der sogenannte „Off-label-use“ zur Anwendung – dabei darf eine Ärztin oder ein Arzt ein Medikament auch außerhalb des konkreten Zulassungsrahmens einsetzen, wenn es dafür eine Indikation bzw. medizinische Begründung gibt. Diese Begründung liegt in der Augmentierten Psychotherapie mit Ketamin vor.

Welche Nebenwirkungen sind bei der Einnahme von Ketamin möglich?2021-05-20T18:05:42+02:00

Die im Rahmen der Ketamingabe auftretenden veränderten Bewusstseinszustände sind gewünscht und werden in der Augmentierten Psychotherapie gemeinsam mit Ihnen gestaltet und bearbeitet. In anderen Anwendungen von Ketamin werden diese Wahrnehmungen als reine Nebenwirkungen betrachtet. Wir fassen veränderte Bewusstseinszustände als maßgebliches Therapieinstrument auf. Im Rahmen dieser veränderten Bewusstseinszustände kommt es vorübergehend zu einer deutlichen Veränderung von Wahrnehmung, Gefühlen und Gedanken. Unter Umständen kann diese Bewusstseinsveränderung sehr intensiv sein. Deswegen erfolgt bei uns die Einbettung in eine spezifisch dafür entwickelte Psychotherapie.

Als weitere körperliche Nebenwirkungen sind ein moderater Blutdruckanstieg sowie eine Erhöhung der Herzfrequenz zu nennen. Übelkeit, Erbrechen und verschwommenes Sehen können ebenfalls auftreten. Allergische Reaktionen sind sehr selten. In  ärztlichen Aufklärungsgesprächen werden alle Patienten genauer über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Kann man von Ketamin abhängig werden?2021-05-20T18:09:23+02:00

Für Ketamin wurde in Fallberichten eine Abhängigkeitsentwicklung bei Menschen, welche auch von anderen Suchtmitteln abhängig sind, beschrieben. In der Augmentierten Psychotherapie wird Ketamin nur in geringer Dosierung und wenige Male angewendet. Die Entwicklung einer Abhängigkeit ist in dieser Frequenz sehr unwahrscheinlich. Darüber hinaus werden veränderte Bewusstseinszustände für Abhängigkeitserkrankungen auch therapeutisch eingesetzt (Johnson et al. 2014).

Indikationen & Kontraindikationen

Welche körperlichen Kontraindikationen bestehen für eine Augmentierte Psychotherapie mit Ketamin?2021-05-20T17:56:27+02:00

Kontraindikationen: Wir können Ihnen leider keine Behandlung mit der Augmentierten Psychotherapie mit Ketamin anbieten, wenn Sie folgende medizinische Kontraindikationen für die Therapie haben. Bitte beachten Sie dies vor Buchung einer Erstuntersuchung. 

  • Schwere Herzerkrankung/ ausgeprägter Bluthochdruck 
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall in den letzten 12 Monaten 
  • Schwere Funktionsstörung der Leber 
  • Gesteigerter Hirn- oder Augeninnendruck 
  • Schwangerschaft 

 Sollten Sie dennoch Interesse an einer Therapie bei uns haben, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen und wir können mit Ihnen die Möglichkeit der Augmentierten Psychotherapie mit nicht-pharmakologischen Methoden überprüfen.

Bei welchen psychischen Erkrankungen ist von einer Augmentierten Psychotherapie mit Ketamin abzuraten?2021-05-20T18:04:15+02:00

Bei einigen psychischen Erkrankungen liegen noch zu wenige oder negative Studienergebnisse vor, oder eine Therapie mit Ketamin und veränderten Bewusstseinszuständen ist aus psychotherapeutischer Sicht eher abzuraten. Dies betrifft vor allem Erkrankungen, bei denen ei